IMG_20211020_121521_edited.jpg

Sparkasse-Schülerliga: LAZ Gruppe OÖ

Endlich rollt der Ball wieder

Nach allen Unannehmlichkeiten, die die Corona-Pandemie dem Schulalltag beschert hat, rollt endlich wieder der Ball in der Sparkasse-Schülerliga. Diese Freude konnte man allen Beteiligten am heutigen Tag ansehen. Aber nun zum Sportlichen:

Die Mannschaften von Linz-Kleinmünchen, Ried und den beiden Steyrer Schulen (BRG und SMS Steyr) trafen sich zum ersten von drei Turniertagen in Steyr.
Die Rieder Mädels und Jungs bekamen es im ersten Spiel mit den Alterskollegen aus Linz zu tun. Von Anfang an nahm die Partie ordentlich Fahrt auf und die Linzer erwischten den besseren Start. Die ersten Chancen ließen die Landeshauptstädter noch liegen, aber in der zehnten Minute fand der Ball mit einem sehenswerten Treffer den Weg ins Rieder Tor.

Die Innviertler steckten keineswegs auf und suchten ebenfalls den Weg Richtung gegnerisches Tor. Leider sprang ein toller Abschluss der Innviertler von der Querlatte zurück ins Feld und so ging es mit 0:1 Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit kamen die Rieder Tugenden wie Einsatz, Kampfgeist und technisch feiner Fußball zum Vorschein und so gelang den Schützlingen von Renato Augenstraßer der verdiente Ausgleich. Doch das war den Kids nicht genug und sie spielten weiter auf Sieg. Dieser Einsatz wurde in der vorletzten Minute des Spiels mit dem Siegtreffer belohnt.

Im zweiten Match konnten die Rieder Mädels und Jungs den Schwung und die Euphorie des ersten Spiels mitnehmen und so ging man mit den ersten Chancen gegen die SMS Steyr in Führung. Spielfreude und Einsatz ließen keinen Zweifel, wer dieses Spiel gewinnen sollte. So entschied man das Spiel mit 5:1 klar für sich.

Im dritten und letzten Spiel des Tages ging es gegen das zweite Steyrer Team – das BRG Steyr. Auch in diesem Spiel waren die Innviertler spielbestimmend, aber die ersten guten Chancen wurden leider nicht verwertet. Im Gegenzug hätten die Steyrer auch in Führung gehen können, aber Dank des Rieder Schlussmanns blieb es beim Unentschieden.

Mit dem ersten Rieder Treffer war aber der Bann gebrochen und so siegte man klar mit 3:0.


Im Frühjahr 2022 geht es mit weiteren Turniertagen weiter. Die besten zwei Teams der LAZ-Gruppe steigen dann ins Semifinale des Landesbewerbs ein.